"In der Gemeinde leben" eröffnet neues Zuhause für Menschen mit Behinderungen

Düsseldorf, 30.11.2007 (igl). Der letzte Schliff folgt in den kommenden Wochen, dann ziehen die Bewohner ein. An der Gerresheimer Straße 143 haben 24 erwachsene Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung ein neues Zuhause: das Matthias-Claudius-Haus. Sie werden von „In der Gemeinde leben“ betreut, der gemeinsamen Behindertenhilfe der v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel und der Diakonie Düsseldorf. Heute wurde das Matthias-Claudius-Haus eingeweiht.

Freundliche Klinker von außen, helle Flure und Zimmer innen: "Es soll ein Haus zum Wohlfühlen sein", sagt Kurt-Ulrich Wiggers, Geschäftsführer von „In der Gemeinde leben.“ Und, ganz wichtig, die Lage des Hauses ist "mitten im Leben": in der Innenstadt und der Nähe des Hauptbahnhofs in einem normalen Wohngebiet, Bus und Bahn, Einkaufsmöglichkeiten und Freizeiteinrichtungen sind gut zu Fuß zu erreichen. "Wir wollen, dass die Bewohner am Leben im Stadtteil und in der ganzen Stadt teilnehmen können", sagt Kurt-Ulrich Wiggers.